Ihre Fragen,
unsere Antworten

Allgemeines

Warum im ländlichen Raum?

Die BauOase ist ein Projekt, das noch vor der Veröffentlichung des "New European Bauhaus" der Europäischen Union entstanden ist. In beiden Projekten geht es um die Aufwertung des ländlichen Raumes. 

Wir von der BauOase arbeiten der Zersiedelung und der Versiegelung von Böden entgegen und schaffen attraktiven Lebensraum im ländlichen Raum.

Warum gerade 12 Wohneinheiten?

Die Zahl 12 ergibt sich aus unterschiedlichen Beobachtungen, die darlegen, dass diese Anzahl an Bewohner*innen (ca. 24 Erwachsene und ca. 12 Kinder) zu einem guten Gemeinschaftsgefühl beitragen. Die Grenze zwischen Individualität und Gemeinschaft wird hierbei als ideal angesehen.

Bei der BauOase sind es 12 bis maximal 14 Wohneinheiten: 12 Normalpreisige Einheiten, wie auch eine günstige Wohneinheit als Starter- oder Singlewohnung. Dann kommt noch eine gemeinschaftlich genutzte Wohnung (als Gästewohnung oder zum Probewohnen für zukünftige Bauoasen Bewohner*innen) hinzu.

Warum nur EG und 1. Stock?

Mit diesem Modell ist eine Eingliederung in ein österreichisches Dorfbild am ehesten möglich.

Leben in pragmatischer Gemeinschaft - Shared Living

Was ist das SK-PRINZIP?

Das SK-PRINZIP ist eine einfache und hochwirksame Methode für die Entscheidungsfindung in Gruppen, welche die größtmögliche Annäherung an den Konsens suchen.

Hier finden Sie ein kurzes Video, wie das SK-Prinzip beim Shared Living angewendet werden kann: VIDEO-Link SK-Prinzip im Co-Housing

Doch Systemisches Konsensieren ist mehr als eine einfache und gleichzeitig hochwirksame Methode. Systemisches Konsensieren führt zur Haltung, die eine neue Kultur des Miteinanders bewirken kann. Das SK-Prinzip ist eine humanzentrierte Haltung, das „Nein“ zu achten und als kreatives Potenzial zu nutzen. Diese Haltung und diese Kultur, die im SK-Prinzip stecken, wollen wir Ihnen vorstellen. Denn in einer Welt die immer schneller, vernetzter und dichter wird, gibt es kaum etwas Bedeutenderes als konfliktlösende Entscheidungsmethoden. Mehr dazu HIER.

Was bedeutet Konsens?

Konsens bedeutet die übereinstimmende Meinung von Personen zu einer bestimmen Frage ohne verdeckten oder offenen Widerspruch.

Wie sieht der Gemeinschaftsprozess aus und wie lange dauert er?

Wir begleiten alle Bewohner*innen vom Erstgespräch an, bis 6 Monate nach der Schlüsselübergabe. Die Begleitung findet mit Methoden der Entscheidungsfindung und Elementen der Konfliktklärung (Mediation) statt.

Was passiert bei Problemen der Entscheidungsfindung oder Konflikten?

Hier kommt unser pragmatischer Ansatz zu tragen. Es kann auch passieren, dass die BauOasen Gemeinschaft sich dazu entschließt, einzelne Aufgaben (wieder) an die Hausverwaltung zu übergeben.

© Bauoase®